Stressreaktion in Körper und Geist

So absurd es vielleicht erst einmal klingt: ohne ein gesundes Maß an Stress kann der Mensch nicht leben. Wir brauchen psychischen Druck, um unser Verhalten einer sich wandelnden Umwelt anzupassen und Neues zu lernen. Stress stellt Körper und Geist darauf ein, sofort zu reagieren, um akute Gefahren und Herausforderungen bewältigen können.

 

Das Problem ist nur: unser biologisches Stresssystem ist in erster Linie für solche Situationen ausgelegt, bei denen es um Leben und Tod geht. Es ist ein Erbe aus der Frühzeit der Menschheitsentwicklung, dafür konstruiert, automatisch und blitzschnell auf die Bedrohung etwa durch ein angereifendes Raubtier zu reagieren. Weniger geeignet ist es, die Herausforderungen der modernen Welt zu meistern.

Und so gerät das Stresssystem bei unserer heutigen Dauerbelastung und auch bei chronischen Erkrankungen wie z.B. bei Tinnitus, bei der die sofortigen Ur-Reaktionen von Kampf, Flucht und Totstellen nicht möglich sind, früher oder später in Aufruhr. Der Körper wird in permanente Alarmbereitschaft versetzt. Und das hat Auswirkungen …

 

Die automatische Stressreaktion

Erster und wichtigster Schritt auf dem Weg zur Befreiung von der Macht dieser automatischen Stressreaktion ist, das, was wirklich geschieht, achtsam zu erkennen – noch während es geschieht. Erst dann wird es möglich, sich bewusst für andere, angemessenere und gesündere Verhaltensweisen zu entscheiden, die in Stressituationen – und auch im Umgang mit Tinnitus – ebenfalls möglich sind.

 

Die Stressreaktion (Illustration von Christian Stocker)

Die Stressreaktion (Illustration von Christian Stocker)